Prämierung Jagdgenossenschaften 2018

6

v.l.n.r. Johann Hofer, Johann Auer (Jagdvorstand), Stephan Lahrmann (Pächter), Matthias Rauschecker, Ludwig Unterstaller (1. Vorsitzender Kreisgruppe Altötting)

Am 2. Februar 2018 wurden vor der festlichen Kulisse von Schloss Fürstenried Jagdgenossenschaften
und Reviere, für hervorragende Zusammenarbeit zwischen Pächter und Jagdgenossen durch den
Präsidenten des Bayerischen Jagdverbandes prämiert. Unter den Gästen war wieder viel politische
Prominenz und auch die Leiterin des Referats Jagdrecht, Jagdwesen, Staatsjagden Leitende
Ministerialrätin Helene Bauer. Ein positives Signal, welche Aufmerksamkeit man der Jagd und der
Zusammenarbeit mit den Landwirten schenkt.
Bereits zum zweiten Mal war ein Revier aus dem Landkreis unter den prämierten, nämlich das
Gemeinschaftsjagdrevier Haiming mit Revierpächter Stephan Lahrmann und die Jagdgenossenschaft
vertreten durch den Jagdvorstand Johann Auer und die Jagdgenossen Matthias Rauschecker und
Johann Hofer. Auch 2. Bürgermeister Josef Pittner reiste mit zur Preisverleihung.
Herzlichen Glückwunsch zu dieser Ehrung und insbesondere zu der vorbildhaften Zusammenarbeit im
Sinne von Jagd und Naturschutz, die in der Laudatio umfassend gewürdigt wurde.
Immer wieder wird die Wichtigkeit der Zusammenarbeit von Jägern und Landwirten von beiden
Seiten betont. Leider folgen den Beteuerungen nicht immer die entsprechenden Aktionen. Hier liegt
wieder ein Beispiel dafür vor, dass ein vertrauensvolles Miteinander für beide Seiten vorteilhaft ist.

Praemierung Jagdgenossenschaften 2018