Altöttinger Berufsschüler setzen sich für den Schutz der Schleiereule ein

SchleiereulenkastenAm 14. Februar 2017 übergaben die Schüler der Klasse 10Jm zusammen mit den beiden Lehrern Herbert Richly und Markus Rösch zwei im Praxisunterricht selbstgebaute Nistkästen für die in Bayern selten gewordene Schleiereule an Patrizia Weindl von Treffpunkt Wildland.

Treffpunkt Wildland freut sich sehr über die großartige Unterstützung und wird die Kästen nun im Thalhamer Moos im Isental ausbringen. Hier war die Schleiereule früher regelmäßiger Brutvogel.
Wir möchten den Schleiereulen insgesamt mehr Nistmöglichkeiten anbieten und hoffen so und durch die Förderung der extensiven Bewirtschaftung im Isental wieder mehr Schleiereulen einen geeigneten Lebensraum bieten zu können.
Da wir bereits in den vergangenen 5 Jahren Nistkästen im Thalhamer Moos an Scheunen und Höfen aufhängen konnten, freuten wir uns sehr, dass im letzten Jahr sogar Schleiereulennachwuchs im Gebiet verzeichnet werden konnte.