Bienen-Projekt in der Lernwerkstatt Natur

Treffpunkt Wildland veranstaltete gemeinsam mit den Altöttinger Jägern sowie dem 1. Vorsitzenden des Bienenzuchtvereins Alt-/ Neuötting e.V. und dem Wespen- und Wildbienenberater des Landkreises Altötting einen Projekt-Vormittag zur Honigbiene und deren „wilden“ Verwandten.

Eine 3. Klasse der Regenbogen-Grundschule Töging am Inn durfte am Dienstag, den 19. Juli 2016 ein Bienen-Projekt in der Lernwerkstatt Natur in Klugham besuchen. Dort wurde sie von Johanna Vilsmeier, Treffpunkt Wildland, den Altöttinger Jägern, Renate Stöbich und Fred Hammerl sowie dem 1. Vorsitzenden des Bienenzuchtvereins Alt- Neuötting e.V.  Ludwig Dietl und dem Berater für Wildbienen, Wespen und Hornissen im Landkreis Altötting Karl Lipp begrüßt. Zunächst erarbeiten sich die Kinder den Begriff der Artenvielfalt und stellten fest, dass früher die Natur deutlich reicher an unterschiedlichen Tier- und Pflanzenarten war und dass es äußerst wichtig ist die noch bestehende Vielfalt zu erhalten. Nachdem einige Wiesentiere aufgezählt und besprochen worden waren, teilte sich die Klasse in zwei Gruppen. Bei Alfred Hammerl und Karl Lipp erfuhren die Kinder, wie sich das Leben und der Jahreszyklus einer Honigbiene gestaltet. Auch die Aufgaben der Königin wurden besprochen. Diese wurde im Schau – Bienenkasten ausfindig gemacht und konnte bei der Eiablage beobachtet werden. Bei Johanna Vilsmeier und Renate Stöbich lauschten die Kinder den Geräuschen der Natur nach und durften die Welt durch „Insektenaugen“ sehen. Außerdem konnten sie zahlreiche Wiesentiere, wie Grashüpfer, Ameisen und kleine Falter fangen und in ihren Becherlupen genau untersuchen. Zwischendurch gab es eine kleine süße Verpflegung mit selbstgeschleuderten Honig von Ludwig Dietl, die sich fast alle Kinder schmecken ließen. Für zu Hause durften die Kinder schließlich noch Faltblätter zum Thema „Lebensraum Wiese“ und Anleitungen für ein Insektenhotel mitnehmen. Vielleicht entstehen ja so in der kommenden Ferienzeit wieder ein paar neue Quartiere für Wildbienen.

Treffpunkt Wildland bedankt sich ganz herzlich bei allen Jägern und Imkern für die tolle Unterstützung und den schönen Projekt-Vormittag!